Skip to main content

Kampf gegen Korrosion – Eigenschaften der besten Rostschutzfarbe

Geht es um Stahl oder Eisen, geht es immer auch irgendwo um Rost. Die rötlich braune Plage hat schon so manchen Heimwerker in die Verzweiflung getrieben, denn Rost ist hartnäckig und deshalb nur schwer aus der Welt zu schaffen. Allerdings gibt es in der Tat Rostschutzmittel und verschiedene Rostschutzfarben, die der Korrosion dauerhaft Einhalt gebieten. Welche Mittel dies sind und was du bei deinen Maßnahmen gegen Korrosion beachten solltest und welches die beste Rostschutzfarbe ist, sind Themen in diesem Heimwerker-Report.

 

Was ist Rost eigentlich

Rost ist eine flockenartige oder pulverige Beschichtung, die sich auf der Oberfläche von Metallen ausbreitet, insbesondere auf Stahl und Eisen. Wissenschaftlich betrachtet ist Rost ein Oxid. Dieses entsteht durch die Verbindung des Metalls mit Sauerstoff. Um die Korrosion in Gange zu setzen und um diese beschleunigen, dient Wasser als Katalysator. Wärme und Salz beschleunigen den Verrostungsprozess. Die Korrosion bewirkt, dass sich das Metall schichtenweise in ein Oxid verwandelt, wodurch die Materialstärke permanent abnimmt. Kann Rost lang genug auf ein Bauteil einwirken, können selbst Brücken und andere Stahlkonstruktionen einstürzen oder brechen, weil deren Tragfähigkeit durch das Verrosten des Metalls nicht mehr vorhanden ist. Ein Paradebeispiel hierfür ist das Fahrgestell von Automobilen. Ein Irrglauben ist, dass lediglich Stahl und Eisen rosten können. Auch Edelstahl und andere Metalle können unter bestimmten Voraussetzungen durch Verrosten beschädigt oder zerstört werden.

Rost Fahrgestell Auto

Nicht nur Stahl und Eisen können Rosten. Auch Materialien wie Edelstahl können unter bestimmten Voraussetzungen rosten.

 

Welche Rostschutzmittel kennen wir?

Genutzt werden verschiedene Substanzen, um Korrosion zu verhindern oder zu stoppen. Bei den besten Rostschutzfarben ist festzustellen, dass Leinöl eine dominante Zutat ist. In mehreren bekannten und in Tests für sehr gut befundenen Rostschutzfarben ist Leinöl enthalten, auch in Owatrol oder in einer Mennige. Das aus den Samen des Flachs gepresste Öl kann aber auch pur aufgetragen werden. Zudem steht Leinölfirnis als zähflüssigere Variante zur Verfügung. Zu den gebräuchlichsten Rostschutzfarben und -mitteln gehören:

  • Leinöl
  • Leinölfirnis
  • Korrosionsschutzfett (nicht überstreichbar)
  • Mennige als Eisenmennige, da Bleimennige hochgradig giftig ist
  • 1K Epoxy Primer
  • 2K Grundierungen, in der Regel auf Basis von Epoxidharz
  • Zinkspray

 

Diese Eigenschaften muss eine exzellente Rostschutzfarbe mitbringen

Jede Rostschutzfarbe besitzt ihre Vorzüge und auch Nachteile. Die absolut perfekte Korrosionsschutzfarbe ist bislang noch nicht im Handel erhältlich. Wie diese aussehen sollte, erkläre ich in diesem Abschnitt.

Rostschutzfarbe muss Feuchtigkeit verdrängen können

Damit die beste Rostschutzfarbe der Korrosion Einhalt gebieten kann, muss diese alle Feuchtigkeit auf dem Metall vollständig, zuverlässig und langfristig verdrängen können.

Die erstklassige Haftbarkeit der Korrosionsschutzfarbe garantiert dauerhaften Rostschutz

Rost entfernen Sandpapier

Beim Entfernen von Rost kann es passieren, dass beim Schleifen und Bürsten immer ein wenig des unbeschädigten Metalls abgetragen wird.

Ebenso wichtig ist die sehr gute Haftbarkeit, die auch auf Dauer gegeben sein muss. Ist eine Rostschutzfarbe stark und langfristig haftbar, kann sie direkt auf vorhandenen Rost gestrichen werden, ohne dass das Oxid zuvor entfernt werden muss. Dies hat den Vorteil, dass die noch vorhandene Materialstärke erhalten bleibt. Muss Rost zuvor entfernt werden, wird beim Schleifen und Bürsten immer ein wenig des unbeschädigten Metalls abgetragen.

Rostschutzfarbe muss eine brauchbare Oberfläche bilden

Darüber hinaus muss die beste Rostschutzfarbe entweder eine extrem harte, reißfeste Oberfläche bilden oder dauerhaft elastisch sein. Nur so lässt sich der Rostschutz auch bei Temperaturschwankungen aufrecht erhalten. Zudem schützen eine sehr harte oder elastische Schutzschicht wirksam vor mechanischen Beschädigungen wie dem Steinschlag bei Fahrzeugen.

Anstrich mit Rostschutzfarbe muss sich weiter bearbeiten lassen

Perfekt ist eine Rostschutzfarbe, wenn sie all diese Eigenschaften besitzt und zudem gut überstreichbar ist. Dazu ist es notwendig, dass die Rostschutzfarbe eine feine Oberfläche bildet, die sich mit einem feinkörnigen Sandpapier anschleifen lässt, um die Haftung des Lacks zu verbessern. Außerdem muss die Rostschutzfarbe mit Metalllacken kompatibel sein, damit der gesamte Farbauftrag nicht abplatzt oder rissig wird.

Farbe für den Korrosionsschutz sollte möglichst ergiebig sein

Die Haftbarkeit und die Konsistenz der Rostschutzfarbe wirken sich direkt auf den finanziellen Aufwand aus, der für das Streichen eines Bauteils aufgewendet werden muss. Und die Unterschiede sind in der Tat teils beträchtlich. Du findest Rostschutzfarben von guter Qualität und mit sehr guter Schutzwirkung, bei denen du umgerechnet nur rund 1 Euro je Quadratmeter lackierter Fläche bezahlst. Bei Rostschutzfarben anderer Hersteller zahlst du für die gleiche Fläche deutlich mehr als das Vierfache, wobei diese Korrosionsschutzfarben nicht unbedingt besser sein müssen.

Schon aus diesem Grund lohnt es sich unbedingt, einen sorgfältigen Preisvergleich durchzuführen. Bei kleinen Bauteilen mag dieser Unterschied noch tragbar sein. Willst du aber das Garagentor, den Gartenzaun und das Rankgestell für die Kletterrosen vor Rost schützen, kommen schnell um die 100 Quadratmeter zusammen. Dann spürst du in deinem Geldbeutel die pekuniäre Differenz überdeutlich, wenn du für die Rostschutzfarbe statt 100 Euro bis zu 500 Euro bezahlen sollst.

 

Rostschutzanstriche – Herkunft sowie Zusammensetzung

Um Rost zu bekämpfen, gibt es in der Chemie verschiedene Möglichkeiten, von denen einige in Korrosionsschutzmitteln verwendet werden. Die gebräuchlichsten davon sind:

Leinöl und Leinölfirnis

Leinöl ist eine der besten Rostschutzfarben, welche aus dem voll ausgereiften Samen des Flachs gewonnen wird. Dieses 100% natürliche Öl enthält zahlreiche essentielle Stoffe, die für den menschlichen Körper vorteilhaft sind, weshalb Leinöl als sehr gutes Speiseöl für Salate und andere Gerichte gilt.

Leinöl verdrängt zudem Feuchtigkeit geradezu perfekt. Außerdem trocknet Leinöl nach einer gewissen Zeit und bildet dann eine zwar raue und matte, aber sehr widerstandsfähige Schutzschicht, die nach der Trocknung überstreichbar ist. Nachteil beim Leinöl ist die dünnflüssige Konsistenz, wodurch beim Auftragen ein beachtlicher Teil durch Tropfen verloren geht. Die zähflüssige Variante ist Leinölfirnis. Eine Firnis entsteht, wenn das Leinöl an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen jeweils für rund 2 Stunden auf kleiner Flamme geköchelt wird. So wird dem Öl beständig der Wasseranteil entzogen, was die Konsistenz und die Haftbarkeit erhöht.

Leinöl und Leinölfirnis Rostschutz

Leinöl und Leinölfirnis kann nicht nur als Metallschutz verwendet werden, auch ist es umweltfreundlich, da es 100%-ig natürlich ist.

Mennige

Früher galt Bleimennige als das Top-Rostschutzmittel für Fahrzeuge aller Art. Allerdings ist dieser Korrosionsschutz hochgradig giftig und darf an private Nutzer nicht mehr verkauft werden. Inzwischen wird Eisenpulver verglüht und das so entstehende Oxid wird zur Herstellung der bleifreien Mennige verwendet.

Verzinken

Professionell wird Metall in einem Bad verzinkt, um eine Rostentwicklung zu verhindern. Mittlerweile gibt es aber auch relativ einfach zu handhabende Spraydosen mit Zink. Auf diese Weise kannst du ein Metallbauteil nahtlos vor Rost schützen. Um eine bessere Haftung zu erzielen, kannst du das Bauteil erwärmen. Es darf aber nicht heiß oder gar glühend sein, weil dann das Zinkspray verdampfen würde.

Harz

Bereits die Wikinger nutzen Harz, um ihre metallenen Werkzeuge und Konstruktionen vor Rost zu schützen. Die moderne Variante ist Kunstharz, zumeist als Epoxidharz. Auch kurz Epoxy genannt, werden die besten Rostschutzfarben auf Basis dieses Kunstharzes in der Regel als Zweikomponenten-Farben hergestellt.

Epoxy Harz

Auch kurz Epoxy genannt, werden die besten Rostschutzfarben auf Basis dieses Kunstharzes hergestellt und kann als Metallschutz verwendet werden.

 

Schlussgedanken zur besten Rostschutzfarbe

Die beste Rostschutzfarbe ist das Produkt, welches bei allen notwendigen Eigenschaften für einen Korrosionsschutz möglichst nahe am Ideal liegt. Insofern sind Produkte auf Basis von Leinöl eine echte Empfehlung, zumal hier 100% umweltverträgliche Rostschutzfarben verfügbar sind. Willst du auf absolute Bio-Art Metall for Rost schützen, sind Leinöl und Leinölfirnis eine exzellente Empfehlung.

Nach Oben