Skip to main content

Keramische Fliesen rosten? Warum das passiert und wie du Rost auf Fliesen beseitigst

In der Tat ist Rost auf Fliesen kein seltenes Problem, insbesondere in Regionen mit hartem Wasser und dort, wo das Leitungswasser stärker chloriert ist. Es sind die Füße von Metallmöbeln, die alte Milchkanne als Schirmständer, das winzige Leck in der Duscharmatur oder die nicht rostfreie Schraube irgendwo, die Rost auf dem gefliesten Boden verteilen. Manchmal sind es nur Flecken, gelegentlich sind flächig mehrere Fliesen, selten der gesamte Raum betroffen. Wie du diesem Übel beikommst, erkläre ich dir in diesem Heimwerker-Report. Mehr Informationen zu Rost und Metallschutz gibt es hier.

Rostige Fliesen

Rost auf Fliesen wird hauptsächlich durch hartes Wasser verursacht. Auch wenn es sich beim Rost auf Fliesen um Flugrost handelt, kann er sich tief in eine Fliese fressen und großen Schaden anrichten.

Rost auf Fliesen tritt fast immer dort auf, wo es oft feucht ist. Also in der Küche, dem Bad oder im Eingangsbereich im Flur. Dieser Rost wird hauptsächlich durch hartes Wasser verursacht oder wenn Wasser unbemerkt permanent vorhanden ist. Das passiert häufig im Flur, wo der Teppich oder die Fußmatte durch eingeschlepptes Regenwasser ständig feucht ist und gleich nebenan ein Möbel aus Metall steht. Ein weiterer Grund kann ein zu scharfes Reinigungsmittel sein. Dieses bringt Metallmöbel oder Armaturen zum rosten, sodass sich Rostpartikel auf dem Boden verteilen können. Der Rost kann die Fliesen schwächen und zu Löchern in der Versiegelung oder der Keramik selbst führen. Eine weitere Möglichkeit sind Fliesen, bei denen Metallstaub verwendet wurde, um einen metallischen Glanz zu erzeugen. Diese seltene Art von Fliesen kann in jedem Raum Rost ansetzen, sobald die schützende Versiegelung durch Gewalteinwirkung beschädigt wurde oder abgenutzt ist. Um es gleich vorweg zu nehmen: Es ist kaum möglich, dauerhaft eine Versiegelung auf einer Fliese zu erneuern. Deshalb bleibt dir bei Fliesen mit metallischen Partikeln in der Keramik kaum ein anderer Weg, als den Boden zu erneuern, also neue Fliesen zu legen. Bei normalen Fliesen sieht es nur so aus, als würden sie rosten. Dies ist aber nur augenscheinlich, denn Mineralien können nicht rosten, somit auch keine Fliesen. Beim Rost auf Fliesen handelt es sich um Flugrost, der sich allerdings tief in eine Fliese fressen und großen Schaden anrichten kann.

Kermaische Fliesen Rost

Der Rost auf Fliesen lässt sich durch Kleinigkeiten schon verhindern.

 

Wie sich Rost auf Fliesen vermeiden lässt

Immer abhängig von der Ursache, gibt es verschiedene Wege Rostflecken und Rostfraß auf Fliesen zu verhindern. Die wichtigsten davon sind:

  • Feuchtigkeit auf dem Boden immer sofort aufwischen.
  • In Nassräumen wie dem Bad für eine aktive Entlüftung sorgen, beispielsweise durch die Installation eines Ventilators, der die feuchte Luft nach dem Duschen entsorgt.
  • Ein Handtuchwärmer ist nicht nur Luxus, sondern sorgt auch für ein schnelles Abtrocknen der Bäder.
  • Möbel mit Füßen aus Metall sollten nie direkt auf den Fliesen stehen. Kunststofffüße oder solche aus Gummi über die Möbelfüße stülpen.
  • Keine metallischen Gegenstände auf dem Boden abstellen sondern immer eine Unterlage verwenden.
  • Leckende Armaturen abdichten, auch wenn das Leck minimal ist.
  • Eine dicke Fußmatte mit einer gummierten Unterseite verhindert im Flur, dass das Regenwasser von den Schuhen auf die Fliesen gerät.

 

Diese Mittel und Tricks helfen bei Rost auf Fliesen

Es gibt verschiedenste Mittel zur Rostentfernung auf Fliesen, von denen sich einige anhören, als stammen sie aus Omas geheimen Rezeptbuch. Tatsache ist, dass gerade diese Hausmittel zumeist die beste Hilfe sind, um Rost auf Fliesen verschwinden zu lassen.

Zitrone

Zitrone Rost Hausmittel

Durch den Säuregehalt der Zitrone lässt sich der Rost auf Fliesen durch sie gut entfernen.

Mit ihrem hohen Gehalt an Zitronensäure ist die Südfrucht wahrscheinlich einer der besten natürlichen Reiniger überhaupt. Mit Zitronen lassen sich verrostete Pfannen und Töpfe reinigen und dank der antibakteriellen Eigenschaften auch Keime abtöten. Um Rostflecken zu entfernen, solltest du den ausgepressten Zitronensaft mit einem Esslöffel Salz mischen. Diese Mixtur gibts du auf den Rostfleck oder reibst damit die betroffene Fläche ein. Nun heißt es rund 10 Minuten warten, denn der Naturreiniger muss seine Wirkung entfalten können. Anschließend lassen sich die Flecken gut mit einer alten Zahnbürste entfernen. Auf Flächen bedienst du dich einer Handbürste oder nimmst einen Schrubber zur Hand.

Zahnpasta

Zahnpasta Rost entfernen Hausmittel

Neben Rost bekämpft das milde Hausmittel Zahnpasta auch Abnutzungserscheinungen auf Fliesen.

Zahnpasta ist ein erstaunlich mildes Reinigungsmittel. Es gibt verschiedene Arten von Zahnpasten. Suche eine aus, die auf der Basis von Backpulver hergestellt wurde. Eine solche Zahnpasta kann nicht nur Zahnbelag entfernen, sondern bekämpft auch Abnutzungserscheinungen auf Fliesen, genau wie Flecken. Und hast du eine Tasse, die vom vielen Kaffee oder Tee innen einen häßlichen Braunton angenommen hat, bekommst du die Tasse mit einer solchen Pasta wie neu. Beim Rost auf Fliesen wird eine lediglich dünne Schicht Zahncreme aufgetragen. Anschließend in kreisenden Bewegungen mit einer kleinen Bürste verteilen. Der Rostfleck verschwindet zusehend. Zum Schluss einfach mit klarem Wasser abspülen und trocken wischen.

Essig

Essig Rost entfernen Hausmittel

Essig ist ein universal anwendbares Hausreinigungsmittel wie kein anderes – auch bei Rost.

Es gibt keinen anderen Haushaltsreiniger, der so stark ist wie Essig. Ob mineralische Ablagerungen, Fett oder Rost; die Säure des Essigs ist so stark, dass sie all diese hartnäckigen Flecken im Handumdrehen auflösen kann. Dabei gilt, je stärker der Essig, um so kraftvoller die Reinigungswirkung. Essig eignet sich besonders für flächig verbreiteten Rost. Einfach pur, also unverdünnt auf die Fliese auftragen und rund 5 Minuten einwirken lassen. Anschließend sollte der Essig mit einem weichen Tuch aufgewischt werden. Notfalls ist diese Prozedur zu wiederholen. Fest steht aber, dass der Rost immer weniger wird, bis er ganz verschwunden ist.

Kerosin

Kerosing Rost entfernen Hausmittel

Kerosin ist ein ähnlich gutes Reinigungsmittel wie Essig.

Kerosin ist der Erzfeind von Rost. Mit Kerosin lässt sich Rost von jedem Material entfernen. Die Wirkweise ähnelt der von Essig, doch Arbeiten mit Kerosin ist schneller und effizienter. Kerosin einfach in einer dünnen Schicht auf die Stelle oder Fläche auftragen und circa 10 Minuten warten. Mit altem Zeitungspapier das Kerosin aufwischen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und trocken wischen.

Tomaten

Tomaten Rost entfernen Hausmittel

Durch den Säuregehalt bei Tomaten können diese auch als gute Hausreinigungsmittel in Betracht gezogen werden.

Genau wie Zitronen, so ist auch in Tomaten eine organische Säureenthalten. Diese dient dem Entfernen von abgelagerten Mineralien oder Flecken und Rost. Schneide dazu die Tomate in dicke Scheiben, streue Salz darauf und – nicht essen – sondern auf die Rostflecken legen. Meiner Erfahrung nach dauert es rund 7 Minuten, bis der Rostfleck aufgelöst ist. Abschließend musst du den Boden nur mit einem weichen Tuch und etwas Wasser säubern.

 

Rost auf Fliesen entfernen wie zu Omas Zeiten

Es ist in der Tat beinahe wie um die Jahrhundertwende, geht es um Mittel zur Rostentfernung auf Fliesen. Zwar werden im Handel Fliesenreiniger und Intensivreinigungsmittel für Fliesen angeboten, doch arbeiten diese auch nur mit Zusätzen von Essig, Zitronensäure, Backpulver oder Kerosin – allerdings dann in stark verdünnter Form. Weshalb also einen Reiniger kaufen, wenn das Hausmittel schneller, besser und intensiver reinigt?

 

Weitere Infos zur Rostentfernung

Nach Oben