Skip to main content

Gartenzäune aus Metall – sprühen oder besser streichen?

Gartenzäune aus Metall - sprühen oder besser streichen?Viele haben einen nostalgischen Gartenzaun, der vielleicht ein wenig in die Jahre gekommen ist. Wind und Wetter setzen diesen schönen Zäunen zu und in der Folge blättert die Farbe ab. Gartenzäune aus Metall lassen sich entweder streichen und sprühen. Die Kosten, die Fläche und auch die Konstruktion des Zauns sind die hauptsächlichen Kriterien, die eine Rolle spielen. Sprühen und streichen haben beide ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile. Gartenzäune aus Metall können viel Arbeit machen. Pinsel oder Sprühpistole – welches Verfahren ist einfacher?

Streichen ist preiswerter

Wer Gartenzäune aus Metall streichen will, spart eine Menge Geld. Pinsel und Farbe sind deutlich günstiger als eine Farbsprühpistole. Wichtig ist trotzdem, dass die Pinsel auf jeden Fall eine gute Qualität haben. Billige Pinsel verlieren zu schnell ihre Haare und das sieht später nicht vorteilhaft aus. Gartenzäune aus Metall streichen ist auch eine Arbeit, die Geduld erfordert, vor allem wenn es sich um einen großen Zaun handelt. Mit einem Pinsel ist es immer möglich, präzise und kontrolliert zu arbeiten, jede Nase und jeder Läufer lassen sich einfacher wieder ausbessern. Ein weiterer Punkt, der für das Streichen des Zaunes spricht, ist, dass sich die Farbe dosierter auftragen lässt. Ein gravierender Nachteil ist der hohe Aufwand an Zeit, außerdem ist je nach Beschaffenheit des Zauns ein Anstrich nicht ausreichend. Aufwendig ist das Streichen besonders bei Gartenzäunen aus Metall, die viele Schnörkel und Verzierungen haben.

Wann ist Sprühen die bessere Wahl?

Bei großen Flächen oder bei verwinkelten Konstruktionen ist eine Farbsprühpistole die deutlich bessere Wahl für Gartenzäune aus Metall. Zwar kostet dieses praktische Gerät in der Anschaffung deutlich mehr als ein Pinsel, aber die Ausgabe lohnt sich auf jeden Fall. Studien haben gezeigt, dass beim Aufsprühen der Farbe nur eine Anwendung notwendig ist. Das spart viel Geld, denn bei der Arbeit mit dem Pinsel ist oft ein mehrmaliges Auftragen der Farbe notwendig. Bei Sprühen entsteht eine homogene und geschlossene Farbschicht. Die Oberflächen sind gleichmäßiger und sauberer, allerdings auch nur, wenn die Pistole richtig zum Einsatz kommt. Ist die Sprühpistole falsch eingestellt, gibt es auch hier unschöne Nasen und Läufer. Das macht eine anschließende Nachbesserung mit einem Pinsel notwendig. Beim Sprühen lässt sich zwar viel Zeit sparen, aber der Aufwand beim Abdecken ist größer. Der feine Sprühnebel verteilt sich auf den Bürgersteig ebenso wie auf anderen Dingen in der unmittelbaren Nähe.

Wozu raten Handwerker?

Die meisten Maler und Lackierer sind von der alten Schule und bevorzugen daher den Pinsel und die Farbe. Da der Maler beim Streichen viel mehr Erfahrung hat, geht ihm die Arbeit natürlich schneller von der Hand als einem Heimwerker. Falls es sich jedoch um größere Flächen handelt, greifen auch erfahrene Handwerker gerne mal zur Farbsprühpistole.

Fazit

Nostalgische Gartenzäune aus Metall haben einen ganz besonderen Charme, jedoch ist es ziemlich aufwendig, sie richtig zu pflegen. Wer vor der Wahl steht, zu streichen oder die Farbe aufzusprühen, sollte die Vor- und Nachteile gegeneinander aufwiegen. Schneller geht es mit der Sprühpistole, aber wenn die Arbeit ordentlich sein soll, dann führt kein Weg an Pinsel und Farbdose vorbei.

Bild: @ depositphotos.com / Elizet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (466 Bewertungen, durchschnittlich: 4,75 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von metallschutz-direkt.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.07.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben