Skip to main content

Teflonspray – Ratgeber und Kaufhilfe

 

Teflonspray ist der Handelsname der Fa. DuPont für die chemische Verbindung namens Polytetrafluorethylen (PTFE). Dieses PTFE entsteht durch Polymerisation von Tetrafluorethenmolekülen, jenen unverzweigten, linearen, Monomeren aus den Elementen Kohlenstoff und Fluor.

Die wichtigsten Einsatzgebiete von Teflonsprays

Die molekulare Struktur von Teflonspray verleiht dieser chemischen Verbindung nicht nur besondere Gleit- und Schmiereigenschaften, sondern macht diese auch noch zu einem begehrten und vielseitig einsetzbaren Antihaftmittel. Der Einsatzbereich als Antihaftmittel ist auch dort noch möglich, wo eine hygienische Trockenschmierung erwünscht und notwendig ist. Für Anwendungen zur dauerhaften Schmierung jeglicher Art ist Teflonspray eine saubere Lösung, die ganz nebenbei auch noch gute und umweltverträgliche Eigenschaften hat.

Die Anwendung von Teflonspray mit seinen guten Trockenschmierungseigenschaften verhindert sowohl anhaftenden Schmutz als auch verölte Hände.

Durch den Einsatz von Teflon-Sprays kann verhindert werden, dass aufeinander gleitende Metallteile, wie z. B. Türscharniere weder quietschen noch knarren.

Sowohl Gleit- als auch Rollreibungswiderstände werden durch die Anwendung von Teflonsprays wirkungsvoll vermindert.

Ein weiterer Vorteil von Teflonsprays besteht in ihrer Haftungsfähigkeit auch an kleinsten Unebenheiten, aber auch an allen Werkstoffen, seien es Metalle, Gummi, Kunststoffe oder Holz.

PTFE bildet Antihaft-Beschichtungen und macht damit dieses Mittel besonders geeignet für Beschichtungen von Pfannen und Töpfen im Haushalt.

Der Teflon Spray Test zeigt im Video klar die bessere Gleitfähigkeit einer behandelten Oberfläche. Im Test hat sich eindeutig herausgestellt, dass durch das Teflon Beschichtungs-Spray aus dem Baumarkt die senkrechten Wandflächen der Plastikdose so glatt waren, dass die Ameisen nicht mehr an ihnen hochkrabbeln konnten.

Auch im medizinischen Bereich wird PTFE für Implantate und Gefäßprothesen angewendet. Durch seine hohe chemische Beständigkeit ist zugleich eine lange Lebensdauer dieser Produkte garantiert.

Welche Teflonsprays sind die besten?

Teflonsprays von ROBBYROB sind mit 5 Sternen bewertet worden. Sie sind nicht klebrig, ziehen keinen Staub an und zeichnen sich durch eine hohe Abriebfestigkeit aus. Außerdem haben sie über einen weiten Temperaturbereich (-50°C bis +260°C) sehr gute Einsatzmöglichkeiten, sind sehr hitzebeständig und transparent. Eine willkommene Verwendung finden sie bei der Anwendung von Sicherheitsgurten, die sich etwas schwergängig aufrollen lassen.

TEFLONSPRAY = PTFE SPRAY MW 400ml
  • Fettfrei
  • nicht klebrig kein staub anziehend
  • hoch abriebfest
  • Temperaturfestigkeit (-50°C bis +260°C)
  • transparent

Eine weitere sehr gute Marke das Spray von APP-ST250, das ebenfalls mit 5 Sternen bewertet wurde. Praktische Einsatzmöglichkeiten an Badezimmerfenstern, die nach Behandlung mit diesem Spray an Bolzen und Beschlägen wieder leichtgängig und voll funktionsfähig waren, belegen durch positive Kundenrezensionen deren volle Zufriedenheit mit diesem Produkt.

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist das PTFE-Spray von Weicon, welches von zufriedenen Kunden mit einer 5-Sterne-Bewertung ebenfalls die Note sehr gut erhielt. Seine fettfreie Eigenschaft erhöht die Eignung als Trockenschmiermittel und sorgt gleichzeitig für eine gute Antihaftwirkung durch hohe PTFE-Anteile für eine deutliche Verringerung der Reibwerte.

WD-40 Specialist Smart Straw PTFE Schmierspray, 400 ml, 49396
  • Schmiert und schützt
  • Verlängert die Lebensdauer von Werkzeugen und Geräten
  • Für Metalle, Glas, Vinyl, Kunststoffe und Gummi

Des Weiteren ist das trockene Teflon Schmieröl von Weldtite LUTF2 als Sprayschmiere bestens geeignet für die Behandlung von Gangschaltungen an Fahrrädern und Zahnrädern. Neben hervorragenden Reinigungs- und Schmiereigenschaften hat dieses Produkt außerdem noch die Fähigkeit vor Rost zu schützen. Die Leichgängigkeit so mancher Fahrradkette konnte durch die Verwendung dieses Mittels sehr positiv beeinflusst werden bei gleichzeitiger Entfernung von Verschmutzungen. Praktische Erprobungen sowie zufriedene Kundenrezensionen führten auch hier zu einer 5-Punkte-Bewertung.

Weldtite LUTF2 Sprayschmiere 400 ml, uni, LUTF2, grün, 400 ml
  • hochentwickeltes Vielzweck-Schmierspray
  • trockenes Teflon Schmieröl
  • wasserfest
  • reinigt, schmiert und schützt gegen Rost
  • für Gangschaltungen, Zahnräder, Kabel usw

Ballistol Teflonspray und ähnliche Artikel wie Caramba Produkte sind bei Würth, Hornbach oder Obi erhältlich.

Ballistol Technische Produkte Teflon Spray 400 ml, 25607
  • BALLISTOL wird in Deutschland seit über vier Generationen hergestellt und weltweit vertrieben.
  • Ursprünglich als Waffenöl für das kaiserliche Heer entwickelt, wurde es bald ein geschätztes Hausmittel in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Wie wendet man Teflonsprays an?

Die zu behandelnden Teile oder Flächen müssen trocken sein und sauber geputzt werden. Außerdem ist auf Fettfreiheit zu achten. Vor der Anwendung von Teflonsprays ist unbedingt zu beachten, dass die Spraydose gut geschüttelt werden muss. Dies sorgt für die notwendige, gleichmäßige Verteilung der Trägersubstanz und seiner Partikel. Der Abstand der Spraydose zum zu besprühenden Teil soll etwa 10 bis 25 cm betragen. Nach erfolgter Besprühung muss noch eine Trocknungzeit von einigen Minuten eingehalten werden, bevor die feuchten Teile berührt, weiterverarbeitet oder montiert werden dürfen. Die Schmierwirkung von Teflonsprays kann durch das Auftragen von mehreren Schichten noch gesteigert werden. Wichtig ist dabei jedoch, dass nach dem Auftragen einer Schicht deren Trocknungszeit einzuhalten ist, bevor die nächste aufgesprüht wird. Eine hilfreiche und Erfolg versprechende Zusatzmaßnahme ist das Polieren mit einem Tuch. Der Perleffekt auf Metall macht die Oberfläche wasserabweisend. Dadurch ist PTFE auch als Waffenöl einsetzbar. Bei synthetischen Werkstoffen ist unbedingt deren Verträglichkeit mit Teflonsprays nachzuprüfen.

Unterschied Teflonspray und Silikonspray

Der elementare Unterschied von beiden Sprays liegt in ihrer jeweiligen Molekularstruktur.

Beim Teflonmolekül ist ein vierwertiges Kohlenstoffatom mit einer Doppelbindung an zwei Fluoratome gebunden. Die beiden freien Bindearme des Kohlenstoffatoms halten die nächsten beiden Fluoratome, ebenfalls mit einer Doppelbindung.

Silikonmoleküle enthalten als Basiselemente das ebenfalls vierwertige Silizium, das mit einer Einfachbindung an ein Sauerstoffatom gekoppelt ist. Die übrigen drei Bindearme des Siliziums sind jeweils mit einem Kohlenwasserstoffrest verbunden, der beispielsweise beim Methylsilikon aus CH3 besteht.

Fazit:

PTFE hat sich seit seiner Entdeckung durch den Chemiker Plunkett im Jahr 1938 durch zahlreiche Anwendungen zu einem Qualitätsprodukt entwickelt und einen wahren Siegeszug angetreten. Als Hausmittel ist es durch seine Wachsbeschichtung sehr beliebt. Durch seine Reaktionsträgheit kann es selbst von aggressiven Säuren nicht angegriffen werden. Dies hängt hauptsächlich mit einer starken Bindungsfähigkeit zusammen, die zwischen den Kohlenstoff- und den Fluoratomen besteht. Da diese starken Bindungen nur schwer aufzubrechen sind, ist eine chemische Reaktion zwischen dem PTFE und anderen Stoffen nur sehr schwer möglich.

 

Angebot

 

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *