Skip to main content

Kupfer schweißen – Anleitung & Ratgeber

Die Schweißbarkeit von Kupferwerkstoffen ist unter Einbeziehung ihrer physikalischen Eigenschaften ebenso gegeben wie bei Stahlwerkstoffen. Erschwerend wirkt sich jedoch beim Kupfer als Nichteisenmetall seine Affinität zur Bildung von Oxiden mit dem Luftsauerstoff. Da eine solche Oxidbildung die Gütewerte der Schweißnaht in mechanisch-technologischer Hinsicht verschlechtern würde, sind bei der Kupfer Schweisstechnik geeignete Gegenmaßnahmen in Verbindung mit dem anzuwendenem Schweißverfahren zu treffen. Ein guter Schweißinverter ist Voraussetzung für ein optimales Ergebnis.

MULTIPLAZ 3500 Plasmagerät : Schneiden, Schweißen, Löten
  • Der MULTIPLAZ-3500 ist ein tragbares, multifunktionales Plasmagerät zum Schneiden, Schweißen und Löten von Metallen und anderen Materialen.
  • Der MULTIPLAZ-3500 besteht aus einem Plasmabrenner und einem elektronischen Stromversorgungsmodul welches nur 9 kg wiegt!
  • Der MULTIPLAZ-3500 kann in einer Tasche zur Arbeit getragen werden. Kein Kompressor, kein Transformator oder Gaszylinder wird benötigt um das Gerät zu betreiben.
  • Der bestimmende Faktor für den Einsatz des MULTIPLAZ-3500 ist seine multiple Anwendungsmöglichkeit.
  • Der MULTIPLAZ-3500 schneidet alle nicht brennbaren Materialien (nicht wie beim Gasschweißen), inklusive hoch legiertem Stahl, Aluminium, Titan, Stein, Beton und Keramik.

 

Geeignete Verfahren zum Kupfer schweißen

Zum Kupfer schweißen sind folgende Schweißverfahren geeignet:

Metall-Inertgas-Schweißen (MIG)

Das MIG-Schweißen gehört zu den Lichtbogen-Schweißverfahren mit abschmelzender Drahtelektrode. Dieses Metallschutzgas-Schweißverfahren, das auch für das Schweißen von Kupfer geeignet ist, verwendet als Schutzgas Argon (Ar) oder Helium (He) und deren Gemische. Diese Schutzgase sowie deren Gasgemische sind auch unter ihren Handelsnamen wie Corgon, Krysal, Argomix oder Tycon eher bekannt. Charakteristisch für das MIG-Schweißen ist ein Schweißgleichrichter als Energiezuführung, eine Drahtrollenzuführung von Schweißdrahtes im Bereich 0,6 bis 2,4 mm Drahtdurchmesser (Kupferdraht schweißen) und eine Zuführungsleitung für das Schutzgas. Ein Schlauchpaket fasst diese Komponenten zusammen und führt sie zum Brenner. Durch das MIG-Schweißen lässt sich auf Grund seiner geringen Verformungen auch dünnes Kupferblech ab 0,6 mm Stärke schweißen.

Angebot
Rotek MIG Schweißdraht zum Löten von verzinkten Blechen und Schweißen von Kupfer CuSi3 - 0,8mm auf S100 Spule, 1kg
  • MIG/MAG Schweißdraht CuSi3 2.1461
  • Verwendet zum Löten von verzinkten Feinblechen
  • Verwendet zum Schweissen von Kupfer und Kupfer-Zink Legierungen
  • Elektrodendurchmesser: 0,8mm
  • Lieferart: 1 kg Elektrodenwerkstoff auf S100/D100 Dornspule

WIG schweißen (Wolfram-Inertgas-Schweißen)

Das WIG Schweißverfahren ist ebenfalls der Kategorie Schutzgasschweißen zuzuordnen und zählt zu einem der besten Schmelzschweißverfahren. Ein elektrischer Lichtbogen zwischen einer Wolframelektrode und den zu verschweißenden Teilen wird gezündet und verbindet die beiden Teile durch Verschweißung zu einer unlösbaren Verbindung. Im Unterschied zu anderen Lichtbogenschweißverfahren schmilzt jedoch dabei die Wolframelektrode nicht ab. Als Schutzgas verwendet man vorwiegend Argon. Bei dünneren Blechen wird ohne Schweißzusatz geschweißt. Beim Schweißen von dickeren Blechen wird Massivdraht als Schweißelektroden von Hand zugeführt. Das Wolfram-Inertgas-Schweißen kann auch für das Verbinden von Kupferrohr und für Kupferlegierungen wie Messing eingesetzt werden.

Elektronenstrahlschweißen

Das Elektronenstrahlschweißen erweist sich als besonders geeignet für Kupferverbindungen durch Schweißen. Durch die hohe Leitfähigkeit für Wärme ist keine Vorwärmung der Bauteile vor dem Schweißen erforderlich. Als Schweißgerät für Kupfer wird daher dieses Schweißverfahren auch in Bezug auf die steigende Nachfrage nach Elektromobilität verstärkt eingesetzt. Besonders vorteilhaft ist beim Elektronenstrahlschweißen, dass kein Schweißzusatzwerkstoff notwendig ist im Gegensatz zu anderen Schweißverfahren (MIG, WIG).

Kupfer schweißen mit Lasertechnik

Begrifflich setzt sich Laser zusammen aus den Anfangsbuchstaben von „Light Amplification by stimulated Emission of Radiation“. Es geht also um eine Lichtverstärkung durch angeregte Emission einer Strahlung. Das Laserschweißen ist besonders verzugsarm und kann daher auch als Schweißgerät für eine Kupferlegierung eingesetzt werden.

Kupfer schweißen mit Ultraschall

Das Schweißen mit Ultraschall eignet sich besonders für das Verbinden von Kupferteilen. Es ist auch wegen seiner kurzen Schweißzeiten von ein bis drei Sekunden vorteilhaft. Auch eine Alu Verbindung kann mit diesem Schweißverfahren ohne Probleme durchgeführt werden. Des Weiteren werden hier die beiden zu verbindenden Teile nicht bis zu ihrem Schmelzpunkt erwärmt.

Das Punktschweißen wird häufig im Karosseriebau eingesetzt.

Wenn beim Löten die Temperatur über 450° C liegt, spricht man von Hartlöten.

Fazit:

Wenn eine Kupfer Stahl Schweißverbindung nicht zu vermeiden ist, setzt man am sinnvollsten das Reibschweißverfahren ein. Das Gleiche gilt für Fälle, bei denen man Edelstahl mit Kupfer verbinden will oder muss. Edelstahl als Bezeichnung für legierte oder unlegierte Stähle zeichnet sich durch einen besonderen Reinheitsgrad seiner Eisenbegleiter Phosphor und Schwefel aus, die jeweils unter 0,025% liegen.