Skip to main content

Aluminium Schweißen

Schweißen zählt zu den ältesten Fügeverfahren der Menschheitsgeschichte. Während früher noch Kupfer und Eisen feuergeschweißt wurde, ist heute mittels modernster Schweißgeräte das Aluminium schweißen oder auch Alu schweißen preiswert möglich. Es existieren unterschiedlichste Aluminium Schweißverfahren auf dem Markt.

Der Schweißer, welcher eine mehr als 3 jährige Ausbildung absolviert, lernt genau worauf man bei den verschiedenen Verfahren achten sollte. Zu diesen Verfahren zählen Laserschweißen, Alu MIG Schweißen, Alu WIG Schweißen, Punktschweißen und Kaltschweißen.

Alu schweißen

Was benötigt man für das Aluminium schweißen?

Zuerst benötigt man die Lust am Handwerk und die nötige ruhige Hand. Schweißerhandschuhe, Schürze und ein geeignetes Schweißschild sollten ebenfalls nicht fehlen. Hierfür sind Automatikhelme zu empfehlen, welche den Vorteil haben, dass mein zwei freie Hände für das Aluminium Schweißen zur Verfügung hat.

Diese besteht aus einem Schweißgerät, welches aus einem Lichtstrom -oder Drehstromnetz den nötigen Schweißstrom bereitstellt. Ebenso gehört eine Gasflasche dazu, in denen unterschiedlichstes Schweißgas vorhanden sein kann. Für Aluminium wird im Gegensatz zu Eisen oder Stahl ein inertes Gas benötigt und keine Aktivgase. Da die Aluminiumschmelze zu chemischen Reaktionen mit der Umgebung neigt, wird ein reaktionsträges Gas als Schutzgas verwendet. Denn kommt es mit Sauerstoff in Berührung, bildet sich Aluminiumoxid, was das Aluminium schweißen extrem schwierig macht. Das inerte Gas bedeckt während des gesamten Schweißvorgangen das Schmelzgut. Das i in den Bezeichnungen WIG und MIG stehen für das inerte Gas. Diese sind immer in der 8. Hauptgruppe des Periodensystems zu finden.

Wie geht Alu Schweißen und welche Arten gibt es?

Liegen beide Bauteile, welche zu verschweißen sind gereinigt vor einem, werden beide zueinander verspannt, damit keine Positionsänderung dieser mehr stattfindet. Ein Bauteilverzug aufgrund des Wärmeeintrages ist immer zu berücksichtigen und bei der Verspannung der beiden Teile zuberücksichtigen. Es sollte das komplette Oxid entfernt werden, weil dieses eine höhere Schmelztemperatur besitzt als der Grundwerkstoff. Der Schweißstrom wird so lange angepasst, bis ein Langlichtbogen eingestellt ist. Geschweißt wird immer von innen nach außen, um Spannungen aufgrund der Temperatur zu vermeiden. Die Elektrode wird über die Fuge der beiden Bauteile gezogen und verschweißt diese miteinander. Dabei ist der richtige Elektrodenabstand zur Fuge zu beachten. Es entsteht eine Schweißnaht. Diese sollte eine ausreichende Breite und porenfrei sein. Bei dickeren Belchen werden mehrere Lagen geschweißt. Diese nennen sich Wurzellage, Zwischenlage und Decklage.

Unterschiedlichste Dinge des alltäglichen Lebens können verschweißt werden. Beispiele reichen vom Zylinderkopf über Alublech bis hin zur Ölwanne. Fahrradrahmen werden auch geschweißt. Aluguss schweißen ist ebenfalls schon möglich, was bis vor Jahren noch als unmöglich galt. Bei Guss wird besonders häufig Auftragsschweißung ausgeführt, um fehlendes Material zu ergänzen. WIG Schweißen ist für dünneres Blech geeignet und das MIG Verfahren für dickere Bauteile.

Vom Heimwerker zum Profi

Wernn man den Heimwerkerbereich verlässt, merkt man das an die Nähte in der Industrie sehr hohe Anforderungen gestellt werden. Mittels unterschiedlichsten Messverfahrung von Ultraschallprüfung bis Wirbelstrom werden die Nähte auf interen Poren in der Naht überprüft. Festigkeitsnachweise sind zu erbringen und Schweißfacharbeiter müssen ihre Schweißerscheine nach bestimmten Zeitintervallen ständig auffrischen. Ebenfalls sind die giftigen Atemgase, welche durch den Schweißvorgang entstehen nicht zu unterschätzen. Abhilfe bringen Atemfilter, welche im Helm integriert sind.

Eine ebenfalls interessante Methode stellt das oben erwähnte Schweißen im kalten Zustand dar, welches bei Raumtemperatur stattfindet und somit niedrigere Energiekosten aufweist.

Es erfolgt nicht mittels Wärmeeintrag ins Material, wie es bei den Lichtbogenverfahren ist, sondern mit sehr hohem Druck. Die zu verbindenden Werkstoffe sollten eine gute Umformbarkeit besitzen, um eine stabile Verbindung eingehen zu können.


Fazit:

Das Alu Schweißen kann über verschiedene Schweißverfahren erfolgen. Meist wird das MIG Schweißen oder WIG Schweißen angewandt. Eine professionelle Ausrüstung ist hier zu empfehlen, für den Laien kann das Schweißen auch gefährlich werden. Dazu haben wir Ihnen Produktempfehlungen zusammengefasst.